PRINT

Der Begriff dient als gängige Abkürzung für den Printbereich und beschreibt Druckerzeugnisse (Druckmedien bzw. [mit Anglizismus] Printmedien) aller Art. Als solche werden klassische (auf Papier) gedruckte Informationsquellen wie Zeitschriften, Zeitungen, Bücher, Kataloge, geografische Karten und Pläne, aber auch Postkarten, Kalender, Poster, Flugblätter, Flugschriften, Plakate usw. bezeichnet. Besonders vielfältig und schwierig zu überschauen ist die Gruppe der Werbung und der sog. grauen Literatur (Publikationen, die nicht über den Buchhandel vertrieben werden) sowie anderer Publikationen außerhalb des Buch- und Zeitschriftenmarktes, z. B. die Hochschulschriften. Im Bereich des Personalmarketings und der Personalbeschaffung spielt die Print-Stellenanzeige besonders in bestimmten Branchen nach wie vor eine große Rolle, da so gleichzeitig Werbeziele für das Unternehmen sowie für das Employer Branding erreicht werden können. Der Stellenmarkt der Zeit oder der FAZ sind hierfür eindrucksvolle Beispiele.

Zurück zur Übersicht

Share