Recruiting mit Social Job Ads

pexels-photo-267447

Social Job Ads ist eine Form des Online-Recruiting, bei der Unternehmen potenzielle Mitarbeiter über soziale Netzwerke ansprechen, die bisher nur schwer zu erreichen waren. Durch diese revolutionäre Technologie steigert sich die Reichweite enorm und die prominentesten Netzwerke wie Facebook, Twitter und Instagram sind der Schlüssel zu den zukünftigen Bewerbern.

Personalverantwortliche erhalten auf diesem Wege die Möglichkeit, potenzielle Bewerber zielgruppengenau mit einer Stellenanzeige anzusprechen. Auf Facebook tummeln sich inzwischen 27 Millionen Nutzer und die entsprechende Stellenanzeige kann direkt einem passenden Kandidaten präsentiert werden. So unterstützen Social Job Ads die Unternehmen dabei, ihren nächsten Mitarbeiter mithilfe von sozialen Netzwerken zu finden und somit einen passenden Kandidaten einzustellen.

Ganz schön unkompliziert!

Und folgendermaßen läuft das ab: Parallel zur normalen Schaltung der Online-Stellenanzeige erscheint diese in den Timelines der Facebook-Nutzer, deren Profil zu der gesuchten Stelle passt. Dies geschieht durch ein optimiertes Targeting (Zielgruppendefinition), das die Informationen und die gewünschten fachlichen Qualifikationen aus der Stellenanzeige filtert, analysiert und auf dieser Basis Facebook-Nutzer mit dem passendem Profil identifiziert. Anschließend wird ein Facebook-Post erstellt (dies geschieht automatisch durch die Software, der Recruiter muss an dieser Stelle nichts selbst manuell vornehmen), der die Highlights der Stellenanzeige beinhaltet und direkt in die Timeline des Nutzers ausgespielt wird. Eine Verlinkung führt den potenziellen Bewerber auf das Unternehmensprofil von Facebook sowie zur kompletten Stellenanzeige. Unternehmen sollte also eine eigene Firmenseite auf Facebook haben, damit der Kandidat die Plattform nicht wechseln muss. Für die Schaltung der Social Job Ads benötigen Recruiter somit nur eine reguläre Stellenanzeige und eine Unternehmensseite auf Facebook – den Rest erledigt der Algorithmus.

Kriterien der Zielgruppen

Durch das Targeting-Tool können Stellenanzeigen auf spezifische Zielgruppen eingestellt und somit Streuverluste minimieret werden. Kriterien sind dabei Religion, bisherige Arbeitsplätze, Bildungsniveau, Sprachkenntnisse, Interessen und die Verbindung zur firmeneigenen Facebook-Seite. Sollten die entsprechenden Kandidaten selbst kein Interesse an der ausgeschriebenen Stelle haben, können sie diese ihren Freunden empfehlen und somit zur viralen Verbreitung beitragen.

Effektives Recruitinginstrument

Welche Gründe sprechen also für Social Job Ads? Das Recruiting auf sozialen Netzwerken erhöht die Reichweite, da z. B. Facebook – nach Google – die zweitmeistbesuchte Website der Welt ist und kann somit quasi wie ein Verstärker für die Recruitingmaßnahmen wirken. Ferner werden auf diesem Wege auch passive Kandidaten erreicht, die gerade gar nicht aktiv auf Jobsuche sind. Eines der schlagendsten Argumente ist aber das attraktive Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Man darf also gespannt sein, welche Unternehmen den Nutzen der Social Media zur Rekrutierung erkennen und Social Job Ads zur Personalbeschaffung nutzen.

 

Share